Sommeranlass in Stans

Heinrich Zschokke wirkte 1799 als Regierungskommissär der Helvetischen Republik in Stans. Seine Aufgabe war,  das durch die Schreckenstage im September 1798 verwüstete und traumatisierte Land zu befrieden und den immer wieder aufflackernden Widerstand zu beenden.Diese Zeit als helvetischer Beamter prägte Zschokke nachhaltig und gab seinem Leben eine wichtige Wende. Zschokke lernte zu organisieren, zu vermitteln und zu verhandeln.

Am Samstag, den 20. August treffen wir uns um 11.00 Uhr in Stans am Bahnhof. Nach einem Rundgang  durch das Ortszentrum werden wir im Restaurant Rosenburg zu Mittag essen. Danach geht es weiter zum Nidwaldner Museum im Salzmagazin. Dort Besichtigung der Ausstellung «Heinrich Zschokke in Stans».

Das Programm als PDF

Veröffentlicht unter Aktuelles, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Sommeranlass in Stans

Summer in the city …

Seit die Blumenrabatte rund um das Zschokke-Denkmal in Aarau weg ist, bevölkert sich die Wiese und zu Zschokke Füssen gruppiert sich die Aarauer Jugend! Zschokke fungiert gerade als Treffpunkt der Pokemon-Jäger in Aarau. Würde ihn sicher freuen …IMG_3308

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Summer in the city …

Die Ausstellung in Stans ist bis 20. November verlängert!

Veröffentlicht unter Aktuelles, Veranstaltungen, Vorträge und Artikel | Kommentare deaktiviert für Die Ausstellung in Stans ist bis 20. November verlängert!

Jahresversammlung: Donnerstag 16. Juni 2016 im Ritterhaus Bubikon

17.00 Uhr
Führung durch die neu eröffnete Ausstellung «Schneesommer und Heisshunger». Die Ausstellung ist Teil des umfangreichen Erinnerungjahres anlässlich der Hungersnot im Jahr 1816 im Zürcher Oberland. www.zuerioberland-1816.ch

18.00
Generalversammlung im Rittersaal.
Traktanden als PDF

Im Anschluss an die GV besteht die Möglichkeit, im Ritterhaus zu Abend zu essen. Es gibt Sparsuppe à la 1816, Pasteten mit Fleisch- oder Gemüsefüllung und ein Dessert (ca. 30 Fr. pro Person ohne Getränke). Der genaue Betrag wird vor Ort eingezogen.

Bitte melden Sie sich für das Abendessen an unter info@heinrichzschokke.ch

Angaben zum Ritterhaus und zur Anreise finden Sie auf www.ritterhaus.ch

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Jahresversammlung: Donnerstag 16. Juni 2016 im Ritterhaus Bubikon

Heinrich Zschokke in Stans – im Dialog mit einem Gestalter der modernen Schweiz

nw_zschokke_TitelAm Samstag, 19. März 2016 um 17 Uhr wird die Ausstellung «Heinrich Zschokke in Stans – im Dialog mit einem Gestalter der modernen Schweiz» im Nidwaldner Museum in Stans eröffnet. Sie wird bis 21. August im Salzmagazin, Stansstaderstrasse 23, zu sehen sein. Die Ausstellung war im Jahr 2013 im Forum Schlossplatz in Aarau zu sehen und wurde nun für Stans ergänzt.

Heinrich Zschokke wirkte 1799 in Nidwalden als Regierungskommissär der Helvetischen Republik. Seine Aufgabe war, das durch die Schreckenstage im September 1798 verwüstete und traumatisierte Land zu befrieden und den immer wieder aufflackernden Widerstand zu beenden.

Diese Zeit als helvetischer Beamter prägte Zschokke nachhaltig und gab seinem Leben eine wichtige Wende. Zschokke lernte zu organisieren, zu vermitteln und zu verhandeln.

6. April, 18.30: Führung durch die Ausstellung mit Dr. Dominik Sauerländer und Dr. Werner Ort

27. April, 18.30 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit Stefan Zollinger und Dominik Sauerländer. Anschliessend um 19.45 im Höfli Referat von Dr. Werner Ort zu Zschokke als Literat und Publizist, dazu liest Walter Sigi Arnold aus Texten von Zschokke. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem lit.z (Literaturhaus Zentralschweiz).

 

 

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Heinrich Zschokke in Stans – im Dialog mit einem Gestalter der modernen Schweiz

Zschokke und die direkte Demokratie

Vortrag von Werner Ort, gehalten am 10. Oktober an der
wissenschaftlichen Konferenz des Forschungsinstituts direkte Demokratie in Zürich.Zschokke und direkte Demokratie, Referat vom 10.10.15

Veröffentlicht unter Aktuelles, Vorträge und Artikel | Kommentare deaktiviert für Zschokke und die direkte Demokratie

Andres Zschokke ist gestorben

Andres Zschokke (1930–2015) war Mitinitiator und Mitgründer der Heinrich-Zschokke-Gesellschaft und langjähriges Vorstandsmitglied. Er hat die Herausgabe der wissenschaftlichen Biografie grosszügig unterstützt und den Autor Werner Ort freundschaftlich begleitet. Ohne Andres Zschokke gäbe es dieses grosse Werk nicht.

Wir werden ihn sehr vermissen. Iris Zschokke-Gränacher, allen Angehörigen und Freunden sprechen wir unser herzliches Beileid aus.

Würdigung von Andres Zschokke, 13.8.15

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Andres Zschokke ist gestorben

Neueröffnung Stadtmuseum Schlössli Aarau

Mit dem Erweiterungsbau und der Wiedereröffnung startete das Stadtmuseum Aarau eine wichtige Neupositionierung: Das ehemalige Wohnmuseum wurde ausgeräumt, über 1200 Objekte wurden neu inszeniert und die Leitmedien des 20. Jahrhunderts, Fotografie und Film, stehen im Fokus von Ausstellungen, Veranstaltungen und Kooperationen.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Neueröffnung Stadtmuseum Schlössli Aarau

Addrich im Moos am Radio

Am 8. April von 21.00–22.00 Uhr auf Kanal K 94,9 Mhz oder livestream Nosenoise-Litteratur:

„Addrich im Moos“ ist ein historischer Roman von Heinrich Zschokke, der von Aarauern in Schlussrued und den Wirren der Volksaufstände anno 1653 erzählt. Es lesen Bruno Schlatter und als Addrich Hannes Leo Meier.

Addrich

Veröffentlicht unter Aktuelles, Presseschau | Kommentare deaktiviert für Addrich im Moos am Radio

Rezension in der Germanisch-Romanischen Monatsschrift NF Bd. 64, Heft 1, 2014, S. 116 f.

Frank Stückemann (Auszug):

„Imponierend ist dabei die Fülle des Materials und der neu erschlossenen Quellen. Diese begründen den aussergewöhnlichen Umfang der Biographie, wobei es sich zusätzlich noch um eng bedruckte Quartseiten handelt. Knapper wäre die komplexe Materie nicht ohne Substanzverlust auch nicht darstellbar gewesen. Dass der qualitativ und quantitativ unerhört bedeutsame Stoff souverän behandelt wird, sorgt für ein nicht unerhebliches Lesevergnügen und bietet nebenbei manches lehrreiche Detail dieses überaus spannenden Abschnitts der Schweizer Geschichte.“Rez ZB, Germ.rom. Mschr.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Presseschau | Kommentare deaktiviert für Rezension in der Germanisch-Romanischen Monatsschrift NF Bd. 64, Heft 1, 2014, S. 116 f.